Besondere Augenblicke – Maulwurfspulli

An Weihnachten gibt es viele besondere Augenblicke mit Kindern. Die großen Augen beim leuchtenden Weihnachtsbaum, die Freude beim Weihnachtsmusik hören, Plätzchen backen, Geschenke auspacken, Karussell fahren und den Familientreffen sind herrlich. Wer unter vielen Bäumen feiern will braucht viele Kleider im Koffer. Da für mich Weihnachten entweder schick oder gemütlich ist, darfs dann auch mal ein gemütlicher Pulli und die Jogginghose sein 😉

Die schönen Winterstoffe vom Maulwurf (von Stoff und Liebe) haben recht große Motive. Nach dem Shirt, das ich hier gezeigt hatte, habe ich deshalb nur das kleinste Motiv von den Sweatpanelen verarbeitet, der Rest wartet dann im Stoffschrank auf den nächsten Winter.

Der Pulli ist aus dem 1. Buch von Klimperklein (Nähen mit Jersey – Kinderleicht) in Größe 86 und mit der runden Kapuze, die es als Freebie dazu gibt.

Mit dem neuen Sternchen auf dem Bingofeld wird es spannend.Gleich in 3 Reihen könnte ich nochmal ein Bingo schaffen 😉

Verlinkt zu Weihnachtsbingo, Kiddikram, Creadienstag.

Advertisements

Für nette Begegnungen – Kühlschrankmonster

Für die Treffen mit der Familie habe ich für die kleinen Laufanfänger und Weltentdecker Kühlschrankmonster genäht.

Bei einem Monster sind die Zähne falsch rum, das mussten wir dann leider selbst behalten 😉 Bei uns funktioiert das prima. Das Monster ist echt ein Wunderheiler bei kleinen Unfällen und Beulen. Sobald es aus seinem Versteck im Kühlschrank kommt, muss meist schon nicht mehr geweint werden.

Die ursprüngliche Anleitung war von Aprilkind. Da wurde aber mal die Seite überarbeitet und ich weiß nicht, ob es die Kühlschrankmonster noch irgendwo gibt. Da meine Kühlpackquelle aber eh andere Maße hat, hab ich gar nicht erst gesucht, sondern selbst vermessen. Unser altes Kühlschrankmonster hatte Zähne, Ohren und Augen aus Filz, die überarbeitete Version bei mir ist aber geplottet und mit doppellagigen Stoffohren, da das die Waschmaschine besser übersteht und mir besser gefällt.

Die Monstergeschenke sorgen für ein Stern auf dem Feld „für nette Begegnungen“ und bringen mir so mein erstes BINGO!

Vielen lieben Dank an Maika, Ingrid, Anja, Anja und Cathleen. Das war eine sehr schöne Vorweihnachtsaktion und auch ohne Bingo am Ende hätte es mir großen Spaß gemacht. Dass ich tatsächlich Bingo rufen kann freut mich natürlich, mal sehen, ob es noch mit einer weiteren Reihe klappt 😉

Verlinkt zu Creadienstag, Kiddikram, Weihnachtsbingo, Bingosammlung.

Morgen kommt das Christkind – Kinderschürze und Kochmütze

Für unseren kleinen Hobbykoch habe ich die passende Bekleidung genäht.

Die Kochmütze habe ich in variabler Größe genäht. Wenn ich keinen Denkfehler hatte ist sie Größe 46 bis 50. Bei der Grundanleitung habe ich mich an diese gehalten. Der Radius meines Kreises ist 20 cm, hinten habe ich die Mütze mit drei schmalen Gummibändern gerafft.

Außerdem habe ich eine Kinderschürze genäht. Grundlage war diese Anleitung. Ich habe die Schürze aber um etwa 4 cm gekürzt und beim Zuschneiden am Bruch etwa einen halben Zentimeter weggenommen. Die Schürze ist doppellagig aus Webware.

Morgen kommt das Christkind und momentan bin ich wahrscheinlich viel aufgeregter als alle anderen. Ich freue mich sehr auf ganz viel Weihnachtszauber für die Kleinen!

Verlinkt zu Weihnachtsbingo, Freutag, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, Made4Boys.

Knusper, knusper Knäuschen – Lebkuchenhaus

Eine Kategorie beim Bingo heißt „Knusper, knusper Knäuschen„. Da musste ich natürlich gleich an unsere Lebkuchenhäuser denken..Alle Jahre wieder setzt mein Mann in der Adventszeit ein Lebkuchenteig an und nach einer Ruhepause im Kühlschrank wird ein Häuschen gebacken. Spätestens beim Verzieren bin ich auch dabei 😉

Das ist allerdings das Häuschen vom letzten Jahr, das neue ist noch nicht fertig. Das große Häuschen essen war erst im Februar (da wollte ich kein Lebkuchenhaus mehr bloggen). Zum Häuschen essen werden immer Freunde aus dem Studium eingeladen und rund um Weihnachten ist uns das allen zu stressig. Soll ja Spaß machen und viele müssen dafür auch erst mal anreisen.

Die Verzierungen sind jedes Jahr ein bisschen anders. Nur der Mokkabohnenzaun muss da sein, der ist auch immer am beliebtesten 😉

Verlinkt zu Freutag, Weihnachtsbingo.

Gut gefüllt – Bettdecke und Kissen für die Puppenwiege

Beim Stöbern auf dem Dachstuhl meines Elternhauses habe ich meine alte Puppenwiege mitgenommen. Die wurde mal extra für mich gebaut und bemalt und muss jetzt natürlich einen Platz im Kinderzimmer kriegen.

Natürlich soll es für künftige Puppen und Kuscheltiere bequem und warm sein. Deshalb habe ich Bettzeug genäht.

Eine dünne Matraze, eine Bettdecke und ein Kopfkissen. Gefüllt habe ich alles mit unterschiedlich vielen Lagen Volumenvlies.

Ich bin gespannt, ob damit gespielt wird und wer darin außer dem Schäfchen schläft 😉

Beim Bingo kreuze ich heute „gut gefüllt“ an!

Verlinkt zu Kiddikram, Weihnachtsbingo, Made4Boys.

Kleine Liebenswürdigkeiten – weihnachtliche Tischdeko

Ganz am Ende meiner to-do Liste bei Feiern steht fast immer die Tischdeko. Ich finde es so viel schöner mit ein bisschen netter Deko, aber ich will mir da auch keinen Stress machen. Deshalb werden erst die wichtigen Dinge erledigt und wenn noch Zeit ist wird (auch mal kurz vor knapp) Deko gebastelt.

Für den Servietten-Nikolaus habe ich den Plotter aus Tonkarton weiße Kreise mit Wellenrand und einem Schlitz schneiden lassen. Die Gesichter habe ich dann nach Lust und Laune aufgemalt und rote Servietten gefaltet und durchgesteckt.

Für die Weihnachtsterne habe ich mit der BigShot Sterne gestanzt und ein Stück Papier zum Fächer gefaltet. Dieses habe ich auf den Stern geklebt und mit dem jeweiligen Name versehen. Mit der richtigen Schokolade ist da schnell ein süßer Gruß auf der Weihnachtstafel 😉

Verlinkt zu Weihnachtsbingo, Creadienstag, Mittwochs mag ich.

Sternschnuppennächte – Maulwurfshirt

Gestern kamen die Winterstoffe vom Maulwurf (von Stoff&Liebe) hier an. Von meinem fleißigen Haushaltshelfer wurden die dann gleich in die Waschmaschine gesteckt. Gestern Abend habe ich dann genäht.

Es ist wieder ein schmales Shirt (Buch Nähen mit Jersey – Babyleicht von Pauline Dohmen) in Größe 86. Wie üblich habe ich die Bündchen etwas schmaler zugeschnitten.

Ich wollte eigentlich keine Panele mehr kaufen, da ich es immer so schade finde so viel wegzuschneiden und die Kombi mit anderen Stoffen schwierig finde. Der Kombistoff mit den Sternen passt zu diesem Motiv aber super, auch wenn das blau nicht ganz das gleiche ist.Ich freue mich schon sehr auf den Kleinen im Maulwurfsshirt unterm Baum 😉

Ich finde das Shirt passt prima zum Thema „Sternschnuppennächte“ und bringt mir den 9. Stern auf dem Bingofeld.

Verlinkt zu Weihnachtsbingo, Creadienstag, Kiddikram, Made4Boys.