„Cool grey“ in marine

Zur Zeit nie im Schrank befindet sich das Shirt „cool grey“ aus der Ottobre, das ich hier gezeigt hatte. Bei Michas Stoffecke habe ich mir ein paar schöne Sanetta-Jerseys für mich bestellt und mir gleich ein neues Shirt genäht.

Ich habe Ausschnitt und Säume genau wie beim letzten Mal gemacht: ohne Kräuselung und mit Bündchen für Faule.

Nicht so weit ausgeschnittene Shirts sind super wenn ich mit dem Baby im Tragetuch unterwegs bin. Ein Schal will ich dann nicht anziehen, aber zuviel nackte Haut darf auch nicht sein.

Verlinkt zu RUMS.

Cool grey in meergrün

Bei Lillestoff hatte ich einen meergrünen Jersey mitbestellt. Normalerweise ist das nicht so meine Farbe, aber er gefällt mir total gut!!

grüner_jerseyBeim letzten Zwischenstand beim Brot&Butter nähen hatte ich ihn schon gezeigt. Ausprobiert habe ich den Schnitt „Cool grey“ aus der Ottobre 5/2012.

cool_grey_ausschnittDer Ausschnitt ist zwar etwas tiefer als ich gerne hätte, aber es sitzt super, so dass das auch nicht so schlimm ist. Ich bin gespannt, wie sich das Shirt beim Tragen so macht, beim ersten Tragetest hatte ich den Eindruck die Falten müssten eigentlich etwas tiefer sitzen. Den Streifen für die Verzierung des Vorderteils habe ich doppelt zugeschnitten und rechts auf rechts zusammengenäht. Mit Nahtzugabe umbügeln war mir das zu friemelig, bzw. die Ecken sahen nie so zufriedenstellend aus.

cool_greyDas Shirt ist insgesamt etwas lang geworden, ist an mir aber nicht so schlimm wie an der Puppe. Beim nächsten Shirt werde ich trotzdem ein paar Zentimeter kürzen. Die Ärmel sind dreiviertellang, das gefällt mir für die Übergangszeit gut, hätte der Stoff gereicht, wären sie aber wahrscheinlich trotzdem lang gewesen 😉

Verlinkt zu Ich-näh-Bio, RUMS.

Georgeous Grey

Ich hab ein neues Lieblingsteil, obwohl es weit weg von perfekt ist 😉 Georgeous Grey, Nr.7 aus der Ottobre 5/2015.

jackeAnfang des Jahres hatte ich mir einen Crushed Single Jersey bei Lillestoff bestellt. Jetzt kam er endlich zum Einsatz. Leider ist mir beim Zuschneiden aufgefallen, dass der Stoff Fehlstellen hat. Da ich nur 1,5 m hatte, konnte ich jetzt nicht ganz drum rum schneiden und musste dann auch den Kragen in mehreren Teilen zuschneiden, aber ich mag das Jäckchen trotzdem. Durch den dünnen Stoff passt die Jacke auch im Notfall in die Handtasche oder die letzte kleine Ecke des Koffers und kann so spontan und vielseitig eingesetzt werden.

jacke_detailIch werde den Schnitt auf jeden Fall nochmal nähen und dafür dann mehr Stoff bestellen 😉 Ein bisschen was geändert habe ich auch – ich habe nur das obere Schnittteil abgepaust und dieses dann 10 cm verlängert. So hat die Jacke für mich die richtige Länge, länger mag ich nicht. Das Rückteil habe ich im Bruch zugeschnitten. Die Größe ist übrigens eine Nummer kleiner als ausgemessen! Bei der nächsten Jacke würde ich mir vor dem Versäubern der unteren Kante noch überlegen, ob ich die Jacke vorne nicht etwas höher auslaufen lasse. Da ich sie vermutlich immer offen tragen werde, würde das dann nicht so zipfelig hängen… Mal sehn.

Verlinkt zu RUMS, Fundsachen, Bio-Linkparty.

Jahresprojekt Regenbogen – rosa

Die Monats-Farbe des Aprils war rosa! Von der Mandelblüte habe ich extra ein Foto dafür „aufgehoben“ 😉

mandelblüte_rosaLetztes Jahr habe ich für die kleinen Mädels von Freunden Häschen-Röcke genäht und zu Ostern verschickt. Das Schnittmuster ist “Rabbit Dance” aus der Ottobre 4/13. Da diese Röcke tendenziell zu weit waren, habe ich dieses Jahr einen in Größe 74 mit der Weite von Größe 68 genäht.

Hasenrock15Dieser Rock ist für die Oma von meinem Freund. Sie hat die Röcke letztes Jahr so bewundert und erzählt immer wieder davon. Natürlich wird sie den Rock nicht selbst behalten sondern weiter verschenken 😉 Die Größe zu schätzen war deshalb etwas schwierig, schließlich hab ich das kleine Mädel, das den Rock bekommen soll, noch nie gesehn…

gesmokter_rockDer Stoff stammt aus einem Stapel Stoff den ich von ihr mal bekommen hatte, zum weiter verwenden…Passt doch jetzt gut 🙂

dreischweinchenAuch rosa sind die drei kleinen Schweinchen, die ich wieder mit den Fingern auf die Karten gedruckt habe (wie hier, hier, hier und hier). Janet hat mich kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass meine Sneaker-Puschen ja auch zur pink sind.. Stimmt 😉

sneaker_puschenPink und rosa ist nämlich auch der April beim Jahresprojekt von Maika und Janet. Bin gespannt, was es da heute alles zu sehen gibt!!

Verlinkt zu Meitlisache, Kiddikram, Jahresprojekt.

Best Pals wird zum Schlafsack

Einem kleinen Mann habe ich zu Weihnachten einen neuen Schlafsack genäht.

schlafsackErste Hinweise zur Vorgehensweise gibt es hier 😉 Als Grundschnitt habe ich den „Best Pals“  (Größe 74) aus der Ottobre 4/14 genommen, ich dachte dann kann ich die Gesamtlänge vielleicht besser einschätzen..

best_pals_wird_schlafsackÄrmel und Halsausschnitt habe ich mit Bündchen eingefasst, am Reißverschluss habe ich oben und unten „Stopper“ angenäht..

schlafsack_detail_obenDer Reißverschluss (aus meinem Adventskalender ;-)) ist teilbar, so ist es auch kein Problem, wenn er unten mal rausrutschen sollte..

schlafsack_detail_untenJetzt hoffe ich es lässt sich darin gut schlafen, passen tut er wohl ganz gut 😉

Verlinkt zu Kiddikram, Kopfkino, Made for Boys, Creadienstag.

Maritime Kelopuu

Beim Herbstkind sew-along habe ich zwei Jacken genäht – eine Kelopuu (Ottobre 5/2014) für mich und eine Stardust (Ottobre 4/2013) für einen kleinen Herrn. Beim Finale am Montag habe ich nur die Stardust gezeigt, jetzt ist auch die Kelopuu fertig geworden!

kelopuu_fertigBeim Zwischenstand hatte ich schon geschrieben, dass ich den Schnitt etwas abwandeln möchte. Die Kapuze habe ich mit gestreiftem Jersey gefüttert und am Rand einen roten Jerseystreifen mitgefasst. Dann habe ich die Kapuze abgesteppt und einen Tunnel für die Kordel eingenäht. Ösen hab ich erst mal an einem Reststück „geübt“ weil ich mich nicht getraut habe – hat dann aber (mit der Zange von Snaply) doch gut geklappt 😉

Am Halsausschnitt habe ich auch einen roten Jerseystreifen eingenäht, um die Nahtzugabe darunter verstecken zu können. Geändert habe ich auch die Taschen. Die sollten auch maritim und ein bisschen farbig sein und sind jetzt ähnlich genäht wie die Tasche bei der Stardust (allerdings auch mit jeweils 2 Taschenbeuteln).

kelopuu_tascheInsgesamt gefallen mir meine beiden Herbstjacken ganz gut, auch wenn ich immer wieder überrascht bin, wie groß die Größenunterschiede sind.. Das kommt mir beim Nähen nie so vor 😉

herbstjacken_2014Die Kelopuu würde ich wohl nicht mehr nähen, obwohl ich bei der ersten Anprobe positiv überrascht war. Die Form ist etwas merkwürdig und die Ärmel sind viel zu lang (mit Ärmel kürzen und abändern fang ich jetzt aber nicht mehr an). Außerdem würde ich nächstes Mal auf jeden Fall Belege mit einnähen oder die Jacke füttern, da mir sichtbare Nähte/Reißverschlüsse einfach nicht gefallen. Die Stardust – jederzeit wieder, nächstes Mal aber wie hier als „Wendejacke“, dass keine Nähte zu sehen sind 😉

Verlinkt zu RUMS.

Maritime Stardust – Finale Herbstkind sew-along

Finale…

Mein Herbstkind ist glücklich … mein Werk ist toll geworden …

stardust_9_14_fertigHeute findet bei Bea das Finale vom Herbstkind sew-along statt und meine maritime Stardust (Ottobre 4/2013, Größe 92) ist fertig! Beim letzten Zwischenstand habe ich die Stoffe und fertig zugeschnittenen Jacken gezeigt, heute gibt es die fertige Kinderjacke. Die Kelopuu für mich zeige ich dann in den nächsten Tagen 😉

Beim Nähen habe ich sowohl an mein Label (ich muss dringend neue bestellen, irgendwie war das leider das letzte Label 😦 ), als auch an den Aufhänger gedacht…

stardust_9_14_offenBei der Kapuze habe ich einen roten Jerseystreifen an beiden Kapuzen jeweils rechts auf rechts an der Vorderkante festgenäht, dann von außen mit rotem Faden abgesteppt, sodass der rote Streifen nur an der Kante und von Innen zu sehen ist.

stardust_9_14_kapuzeAuch die Tasche ist rot eingefasst. Genäht habe ich sie wie bei der ersten Stardust mit doppeltem Taschenbeutel.

9_14_tascheAuch die Säume sind mit rotem Jersey. Angenäht habe ich die 4cm breiten Streifen wie hier beschrieben. Allerdings hat sich das nicht bewährt. Die Ärmel sind dafür zu friemelig und die Wendejackenmethode der letzten Stardust hat mir hinter her besser gefallen!

Appliziert habe ich eine zwei aus einem Jerseystreifen, so gibt es dieses Jahr statt einem Geburtstagsshirt einen Geburtstagspulli.stardust_9_14

Verlinkt zu Kiddikram, Made4Boys, Herbstkind Finale.