Weihnachtsbaumschmuck

Dieses Jahr habe ich Lebkuchen Sterne und Herzen gebacken, um damit den Weihnachtsbaum zu schmücken.

weihnachtsbaumschmuck1

Zum Aufhängen habe ich einfach mit dem Handbohrer Löcher gebort:

weihnachtsbaumschmuck2

Zum Test habe ich mal mein Bäumchen mit ein paar Sternen und Herzen geschmückt..

weihnachtsbaumschmuck3

…letzten Endes sollen die Anhänger aber den Baum zieren, unter dem ich an Weihnachten sitze 😉

Praktisch an diesem Schmuck: wer beim Geschenke auspacken Hunger bekommt, kann sich einen Lebkuchen abhängen. Außerdem kann ich mir nächstes Jahr einen neuen Baumschmuck ausdenken!

Wie werden eure Bäume dieses Jahr geschmückt? Vielleicht gibts bei Frau H.`s Weihnachts-Link-Party noch tolle Ideen? Was machen wohl die anderen alle am heutigen Creadienstag?

Bald gibts übrigens auch wieder genähtes bei mir…Mein Maschinchen ist zwar immer noch nicht zurück (schon fast 2 Monate ohne…eine Katastrophe..) aber, die kleine Schwester ist am Wochenende bei mir eingezogen und wird heute endlich getestet!!!

neues_maschinchen

schneller Rock

Zu Beginn des Sommers hatte ich mir diesen Rock genäht. Weil das so gut geklappt hat und ich den Rock so gerne mag, kam noch dieser hier dazu:

rock2

Der Stoff war auch ein Restestück, weshalb der Rock billiger als jeder H&M Rock ist 😉

rock

Ausnahmsweise gibts heute auch ein Tragefoto dazu, auch wenn das mit dem Spiegelbildfoto nicht soooo gut geklappt hat 😉

Ich hatte ja mal überlegt ein Tutorial für den Rock zu schreiben, aber da der Sommer jetzt aufs Ende zugeht verschieben wir das vielleicht lieber auf`s nächste Jahr…

Jetzt schauen wir mal, ob es an diesem spätsommerlichen Tag bei RUMS oder der Revival Link-Party noch mehr Sommerröcke zu sehen gibt, oder ob schon fleißig an der Herbstmode gearbeitet wurde 🙂

EDIT: Eine tolle neue Link Party –Kopfkino– gibt es bei Charly Klamotte!

Pinnwand

Momentan wird meine Nähecke neu gestaltet…Irgendwie kam mir die Idee eine Pinnwand dort aufzuhängen, um die ganzen Ideen und Projekte dort sammeln zu können.

Kurzerhand habe ich mir eine Leinwand, etwas Stoff, Volumenvlies, rotes Band, Büroklammern, Stecknadeln und Reißnägel geschnappt und los gelegt:

pinnwand1

Natürlich könnt ihr statt einer neuen Leinwand auch eine mit einem ungeliebten Bild verwenden 😉

1. Das Volumenvlies auf die Leinwand legen und überstehends Vlies abschneiden. Ich habe dafür Reste verwendet, da das später eh nicht auffällt.

pinnwand2

Wer mag kann das Vlies z.B. mit Sprühkleber fixieren.

2. Stoff aussuchen, auf die Leinwand legen und mit 5-10cm Abstand vom Rand grob zuschneiden. Dafür am Besten mit dem Bleistift eine Linie an der unteren Kante des Rahmens ziehen (sieht man leider nicht so gut auf dem Bild, ich hoffe ihr könnt es euch vorstellen):

pinnwand3

3. Jetzt den Stoff (wenn gewünscht) verzieren oder gleich zu Punkt 4 springen. Ich habe als Verzierung z.B. rotes Band verwendet. Das Band positionieren und mit Stecknadeln die Stellen markieren, an denen genäht werden soll. In unregelmäßigen Abständen habe ich kleine Abnäher gemacht, um auch Dinge hinter das Band stecken zu können. An einer Stelle ist das Band an der unteren Kante festgesteppt, dass ich dort z.B. Visitenkärtchen reinstecken kann.

pinnwand4

4. Den Stoff spannen und auf der Rückseite mit Reißnägeln oder (wenn man grad keine hat) normalen Nägeln befestigen.

pinnwand5

5. Wer mag kann sich nun noch Büroklammerketten machen und diese an der Pinnwand befestigen:

pinnwand6

Fertig ist die Pinnwand 🙂

pinnwand7

Falls jemand nach dieser Anleitung bastelt, würde ich mich über eine Verlinkung und/oder einen Link in den Kommentaren freuen 🙂

Mal sehen, wo es heute noch so RUMSt und was ich mir gleich für neue Ideen an die Pinnwand hängen kann 😉

EDIT: Simone hat mich zu ihrer Revival-Link-Party eingeladen, auch da findet ihr viele andere tolle Ideen!