Bloggeburtstag mit fructosefreiem Zebrakuchen

Eine Weile habe ich überlegt, ob ich für den Bloggeburtstag eine Aktion plane, aber so gern ich irgendetwas organisiere, fehlt mir gerade etwas die Zeit. Ich verschiebe das Planen damit lieber auf den zweiten Fundsachen sew along, der in der zweiten Jahreshälfte stattfinden soll.

Zum 3. Geburtstag gibt es heute dafür unser Lieblingsrezept für einen Kuchen, für den eigentlich immer alle Zutaten vorhanden sind, Zebrakuchen:zebrakuchen

 

  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Traubenzucker (alternativ 200 g Zucker)
  • etwas Vanillemark oder gemahlene Vanille
  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml Wasser
  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakao
  • 2 EL Milch

Die Eier trennen. Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und kurz im Kühlschrank zwischenlagern. Die Eigelb mit dem Zucker verrühren, Vanille dazu geben. Öl und Wasser unterrühren, Mehl mit dem Backpulver vermengen und unter den Teig rühren. Bei der fructosefreien Variante kann der Teig ohne das Eiweiß ziemlich fest und klumpig sein. Dann einfach 2 EL Milch zusätzlich unterrühren und das Eiweiß gleich mit einarbeiten. Bei der Zuckervariante das Eiweiß am Ende unter den Teig heben. Den fertigen Teig auf zwei Schüsseln verteilen. Eine Teighälfte (ich wiege immer die leere Schüssel und die mit dem fertigen Teig und halbiere dann..) mit Kakao und Milch dunkel färben.

Den Backofen auf 180° vorheizen und die Springform vorbereiten. Ich befeuchte den Boden mit ein paar Spritzern Wasser, lege ein Backpapier darauf und spanne dieses ein.

form_vorbereitenDen Rand lasse ich uneingefettet, das gibt meiner Meinung nach immer eine gleichmäßigere Kuchenform. Die Tortenzauberschleife eignet sich meiner Erfahrung nach eher für Kuchen mit kürzerer Backzeit.

teig_einfüllenAbwechselnd jeweils 2 EL dunklen und hellen Teig in die Mitte der Form geben. Den Kuchen ca 50 Minuten backen.

Wenn niemand mit Fructoseproblemen vom Kuchen isst, kann der Traubenzucker durch 200 g normalen Zucker ersetzt werden und der Kuchen mit Schokoüberzug oder mit Puderzucker dekoriert werden. Die Backzeit kann dann auch bis zu 60 Minuten betragen, am Besten den Kuchen am Ende im Blick behalten.

zebrakuchen_stückVerlinkt zu Creadienstag, HoT.

Advertisements

Fructosearmer Zimtschneckenkuchen

Ich freue mich riesig, dass so viele bei meinem Fundsachen sew-along mitmachen wollen! Fundsachen-sew-along_zeitplan

Ein bisschen was habe ich auch schon geschafft und ich bin schon sehr gespannt, was es da ab Sonntag bei euch alles zu sehen gibt!

label_postHeute kam ein Päckchen mit ganz vielen Labeln… Die kann ich dann ja gleich verwenden 🙂 Die Label sind an der Unterkante gefaltet und beidseitig beschriftet. Da sie auch recht klein sind (2,5 cm), kann man die bestimmt gut in die Seitennaht einnähen, ohne dass das Label zu globig/störend wirkt.

labelDiese Woche hab ich mir ein Kuchenrezept ausgedacht. Vegan backen war ja für mich die ersten Male schon schwierig, aber fructosearm ist noch schwerer 😉 Da kann man echt froh sein, wenn man keine Unverträglichkeiten hat!

zimtschneckenkuchen_detailHier wäre ich vermutlich beim Probieren nicht auf die Idee gekommen, dass es kein ganz normaler Kuchen ist, deshalb muss ich das Rezept hier festhalten!

1 Würfel Hefe mit 2 TL Traubenzucker flüssig rühren. Mit 500 g Mehl, 50 g Traubenzucker, 1 Prise Salz, 200 ml lauwarme Milch, 50 g geschmolzene Butter und 2 Eiern zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, dann rechteckig (etwa in Backblechgröße) ausrollen.

120 g weiche Butter, 1 TL Zimt und 85 g Traubenzucker vermischen und auf dem Teig verteilen.

Aufrollen, in 9 oder 10 dicke Scheiben schneiden und mit der Schnittkante nach oben in eine runde Springform setzen. zimtschneckenkuchenIn den kalten Backofen stellen und bei 180° etwa eine halbe Stunde backen (man kann den Kuchen auch nochmal draußen gehen lassen und ihn dann 20-25 min im vorgeheizten Ofen backen).

Etwas Traubenzucker mit Milch dickflüssig verrühren und den Kuchen damit bestreichen!

Verlinkt zu Freutag.