schicker Schutz

Zum Buch Nähen mit Jersey – Babyleicht von Pauline Dohmen (Klimperklein) gibt es beim Topp-Verlag ein kostenloses Schnittmuster für eine Schirmmütze zum Binden, den schicken Schutz.

Uns gefällt die Mütze total gut. So hat das Baby ein bisschen Schutz vor der Sonne und wird nicht so geblendet. Außerdem sind die Ohren schön bedeckt, die Mütze sitzt gut und es sieht niedlich aus 😉

Genäht habe ich Größe 42-44. Wenn man will, kann man die Mütze auch wenden.

Verlinkt zu Freutag, Kiddikram, kostenlose Schnittmuster, sew mini, made4boys.

Ein Hosenvergleich

Die ersten Größen von Babys Erstausstattung sind aussortiert. Wir können also inzwischen sagen was bei uns beliebt war, was gut gepasst hat und was gefehlt hat. Vor dem allgemeinen Fazit will ich aber einzelne Schnittmuster vergleichen, da ich schon häufig gefragt wurde, was meine Erfahrungen sind.

Heute fange ich mit den Hosen an.

Im Bild sind die coole Hose (Nähen mit Jersey – Babyleicht), die MiniBuxe (Freebook Fred von Soho), die Babyhose (Ebook von Klimperklein) und die Checkerhose (Ebook von Klimperklein) alle in Größe 56.

Man kann auf dem Bild schon sehen, dass die Coole Hose und die MiniBuxe eher schmaler geschnittene Hosen sind, die Checkerhose weit ist und die Babyhose ein Mittelding. Wenn ich gefragt werde, welcher Schnitt besser ist, kann ich das so nicht beantworten. Das hängt sehr stark von den persönlichen Vorlieben ab!

Uns gefallen die schmalen Schnitte besser. Die Babyhose gefällt uns auch sehr gut, vorallem weil sie auch wirklich eine Weile mitwächst und auch sehr gut z.B. Aus Cord genäht werden kann.

Die Hosen kann man alle in der vorgesehenen Größe gut tragen, die Checkerhose haben wir aber öfter angezogen, wenn wir bei anderen Kleidungsstücken schon 1 oder 2 Größen weiter waren. Die MiniBuxe ist eher wie gekaufte Kleider bis zu einer bestimmten Größe tragbar, Klimperkleinschnitte sind für +/-3cm um die Größe konzipiert und wachsen (außer der coolen Hose) auch darüber hinaus mit.

Bei der MiniBuxe würde ich empfehlen die Beinbündchen einen Tick weiter zu machen, denn obwohl wir ein schmales Baby haben, waren die eng (hängt natürlich aber auch von der Dehnbarkeit des Bündchens ab). Außerdem würde ich die Bündchen der Buxe nächstes Mal etwas höher zuschneiden.

Sehr beliebt waren in den kleinen Größen auch die Strampelhose (links im Bild, Ebook Klimperklein) und der Strampler mit Fuß (rechts im Bild, Nähen mit Jersey – Babyleicht), hier im Vergleich mit der Babyhose (mittig im Bild, Ebook Klimperklein).

Die Strampelhose kann auch prima z.B. aus Jeans genäht werden, die Sweatversion wächst aber natürlich ein bisschen länger mit. Die Strampelhose mit Fuß haben wir oft auch schon zu groß angezogen, wenn es gerade einen Hosenengpass gab, eigentlich erscheint uns die aber auch absolut größengerecht.

Im Vergleich fehlen die Strampelhose Mickey, die Hose Frida, die RAS und die Lessings aus dem Babyleicht Buch. Von den ersteren beiden gab es jeweils zwar ein Exemplar, aber wir hatten die Hosen nicht/nur einmal an und ich kann sie deshalb nicht vergleichen. Vielleicht lässt sich das später mal ergänzen 😉

Verlinkt zu Freutag, sew-mini, Kiddikram.

Aus Hoodie werden Sweatjacke und Pulli

Babys ersten Hoodie hatte ich hier gezeigt. Ich habe dann einige Tipps zum Thema Hoodies bei Babys bekommen, geeignete Schnitte, ab wann man sie gut tragen kann…Vielen Dank dafür!

Inzwischen wurden aus dem Hoodie ein Raglanpulli und eine Sweatjacke. Die Kapuze habe ich einfach abgetrennt und ein normales Bündchen an den Halsausschnitt genäht.

So lässt sich der Pulli viel leichter an- und ausziehen (auch wenn der Papa immer noch meint das wäre echt eng).

Die abgetrennte Kapuze wollte ich natürlich auch noch nutzen. Wäre ja sonst sehr schade gewesen. So habe ich noch eine Raglanwendejacke genäht und da die Kapuze zwischengefasst.

Gefüttert ist die Jacke mit dem Jersey, den ich auch für das Kapuzenfutter verwendet hatte. Da ich Sweatjacken für drinnen mit Bündchen besser finde, habe ich die Ärmel an der Bündchenlinie für den Pulli gekürzt und das Bündchen ungefaltet an die Außenjacke genäht. Beim Zusammennähen der Jacke habe ich dann einfach Bündchen und Innenjacke aufeinander gesteckt und theoretisch kann man die Jacke Wenden 😉

Schnitte & Stoff:

  • Raglan-Wendejacke Größe 62 (Klimperklein, Buch: Nähen mit Jersey – Kinderleicht)
  • Raglan-Babypulli Größe 62 (Klimperklein, Buch: Nähen mit Jersey – Kinderleicht)
  • Runde Kapuze (Freebie von Klimperklein)
  • Sweat: Graziela Herzen/Bären blau, Jersey hellblau aus dem Stofflager

Verlinkt zu Freutag, Made4Boys, Kiddikram.

Minutenmütze

Die beiden Fuchsmützen sind inzwischen zu klein geworden. Da von dem Stoff nur noch sehr kleine Rest übrig sind, habe ich eine Minutenmütze in der kleinsten Größe, Größe 41-43, genäht. Es ist die Version Wendemütze mit Bündchen.

minutenmuetzeGefüttert ist die Mütze mit kuscheligem Nicki. Wenden werden wir die aber eher nicht, da das Bündchen meiner Meinung nach besser zur anderen Seite passt 😉 Das dunkelblaue Bündchen war leider aufgebraucht, da muss dringend Nachschub her..

minutenmuetze_innenDer Papa hat gleich bemängelt, dass die Mütze an den Ohren nicht länger ist. Es wird also wohl bald nochmal eine neue Mütze geben müssen.

Verlinkt zu Kiddikram, sew-mini, made4boys, Freutag.

Marienkäfer-Kostüm

Als kleines Mädchen habe ich meiner Mutter immer beim Nähen der Faschingskostüme helfen wollen. So fing damals alles an 😉

Seit Wochen reizt es mich nun unserem Baby ein Kostüm zu nähen. Dazu muss man vielleicht wissen, dass ich schon als Jugendliche überhaupt kein Interesse mehr an Fasching hatte und auch der Mann im Haus dafür nix übrig hat. Für Kinder kann ich die Faszination daran aber durchaus nachvollziehen. Obwohl das auf Babys noch nicht zutrifft und wir wohl nicht unbedingt eine Verkleidung brauchen, habe ich mich für das Kostüm nähen entschieden. Das Planen macht auch einfach so ein Spaß!

Entschieden habe ich mich für einen Marienkäfer.

marienkaeferkostuemVerwendet habe ich dafür das schmale Shirt und die coole Hose aus dem Babyleicht Buch (von Klimperklein), beides Größe 62 und das Freebook Minimop von aefflynS in Größe 41/42.

minimop_coole_hoseHose und Mütze sind dabei ohne Änderungen aus schwarzem Jersey genäht.

marienkaeferDas Rückteil habe ich geteilt. Dafür habe ich das Schnittmuster beim Zuschnitt einfach gefaltet und an der neu entstandenen Schnittkante Nahtzugabe gegeben. Dann habe ich mir einen Flügel aufgemalt und den in doppelter Stofflage aus Jersey und Tüll zugeschnitten. Mit ganz geringer Fadenspannung habe ich dann jeweils eine Lage Jersey und eine Lage Tüll mit Geradstich aufeinander genäht. Die Punkte sind dann anschließend mit Vliesofix aufgebügelt und mit Zickzack festgenäht.

fluegel_marienkaeferDie fertigen Flügel habe ich dann auf dem unteren Rückteil positioniert und das obere Rückteil angenäht.

mutschekiebchenVorne habe ich noch „Mutschekiebchen“ auf das Shirt geplottet, dass es nicht ganz so einfarbig schwarz ist. „Mutschekiebchen“ war eines meiner ersten ostdeutschen Wörter, das ich bei einem Quiz in einer Studentenkneipe gelernt habe 😉

marienkaeferkostuem_vorneIch würde sagen unser Baby ist ausgestattet 😉

Verlinkt zu Freutag, kostenlose Schnittmuster, sew-mini, Material-Revue, Kiddikram, Kostüm-Linkparty.

6 Köpfe – 12 Blöcke: Mein Rolling Stone

Bei Katharina (Greenfietsen) habe ich vor einigen Wochen die tolle Jahresaktion 6 Köpfe – 12 Blöcke entdeckt. Jeden Monat gibt es bei einem der 6 Köpfe eine Anleitung für einen Block. Mit dem Nähen habe ich als Kind angefangen und meine Einstiegsprojekte waren Patchworkkissen (und Faschingskostüme). Meine Uroma hat viele Patchworkdecken und Kissen genäht und bei ihr habe ich immer die Stoffe bewundert (und natürlich regelmäßig welche abgestaubt). Ganz besonders toll fand ich es, dass die zum Großteil aus den USA stammten 😉

Den Anfang beim Jahresprojekt macht Dorthe mit der Anleitung für den Rolling Stone. Ich habe mich für Stoffe für`s Kinderzimmer entschieden. Wenn ich es tatsächlich schaffe regelmäßig mitzumachen, gibt es eine Decke, wenn nicht, werden es Kissenbezüge.

mein_rolling_stoneNicht ganz einfach war das Zuschneiden der Rechtecke mit Inchmaßen ohne Inch-Lineal. Vielleicht kauf ich mir noch eins, das würde vermutlich für wesentlich mehr Präzision sorgen..

Bei den Tieren in der Ecke hatte ich einen Denkfehler. Eigentlich sollten die gerade sein, weshalb ich sie extra schräg zugeschnitten hatte. Neu zuschneiden wollte ich nicht, da der Stoff ja eigentlich für einen Vorhang gedacht ist. Wenn ich da jetzt dauernd einzelne Tiere raus schneide reicht der Stoff nicht mehr. Jetzt finde ich das aber total gut so. Das macht den Rolling Stone meiner Meinung nach dynamischer. Manchmal sind Denkfehler also gut 😉

Verlinkt zu #12BlöckeJanuar, Freutag.

Babys Erstausstattung – Teil 2

Auch in den größeren Größen wollte ich einen Überblick über die genähte Erstausstattung vor Babys Ankunft. Größe 44, 50 und 56 hatte ich hier gezeigt, heute habe ich Fotos von Größe 62 und 68.

erstausstattung_62_teil1Größe 62 ist schon viel schwieriger auf ein Foto zu bekommen 😉

  • 5 Babyshirts (Ebook Klimperklein)
  • 2 Shirts mit Knopfleiste (Buch 1 von Klimperklein)
  • Raglanpulli (Buch 1 von Klimperklein)
  • 2 Minibuxen (Freebook Fred von Soho)
  • 2 Babyhosen (Ebook Klimperklein)
  • 2 Strampelhosen (Ebook Klimperklein)
  • 1 Wickelbody (Ebook Klimperklein)

erstausstattung_62_teil2Außerdem gibt es in Größe 62:

  • 1 Teddyanzug (Buch 2 Klimperklein)
  • 1 Raglanwendejacke (Buch 1 Klimperklein)
  • 1 Mütze IcyMop (Freebook aefflyns)
  • Babyschühchen (Buch 2 Klimperklein)
  • 1 Schlafsack (Mix aus Fleecejacke und Schlafsack)
  • 1 Wickelschlafanzug (Buch 2 Klimperklein)
  • 2 Babyanzüge (Buch 1 Klimperklein).

In Größe 68 ist es noch sehr überschaubar:

erstausstattung_68Hier war der Plan, dass ich vielleicht auch mit Baby wieder nähen kann..

  • 1 Shirt mit Knopfleiste (Buch 1 Klimperklein)
  • 4 Babyshirts (Ebook Klimperklein)
  • 1 Raglanwendejacke ohne Kapuze (Buch 1 Klimperklein)
  • 1 coole Hose (Buch 2 Klimperklein)
  • 2 Wickelbodys (Ebook Klimperklein)
  • 2 Babyanzüge (Buch 1 Klimperklein).

Fast alles hatte ich auch schon auf dem Blog gezeigt und genauere Infos zu Stoffen, Schnitten und Änderungen gibt es in den jeweiligen Beiträgen. Diese lassen sich über die Suche oder das Schlagwort Baby finden.

Verlinkt zu Freutag, sew-mini, Kiddikram, des Kindes Kleiderschrank.