Mein erstes Kleid – Zwischenstand

Heute gibt es nochmal einen kurzen Zwischenbericht über mein erstes Kleid. Ich habe dabei schon viel gelernt, so dass ich hier alles notieren will, um es irgendwie festzuhalten! Letzte Woche hatte ich zwei Probeoberteile genäht und war mir eigentlich sicher, dass das Oberteil der schwierigste Teil am Kleid ist.. inzwischen bin ich mir da nicht mehr so sicher 😉 Ich hab ein drittes Probeteil genäht, nochmal den Ausschnitt kleiner gemacht und auch die Träger gleich getestet. Seit dem zweiten Oberteil bin ich aber schon ziemlich zufrieden.

Probeteil3_OberteilDen Einwand (letzte Woche), dass die Träger etwas breit sind, habe ich erst zu spät kapiert. Ich habe immer nur den Ausschnitt angeschaut und fand nicht, dass die Träger da an mir irgendwie zu breit wirken.. Jetzt wo das Oberteil fertig ist und ich das erste Foto von mir gesehen habe, weiß ich, was damit gemeint war. Am Armausschnitt ist es ungewöhnlich breit. Aber das wird dann beim nächsten Kleid korrigiert, stören tut es auch nicht groß, macht den Look vielleicht ein bisschen sportlicher… Nächstes Mal werde ich mich von Anfang an kritischer beäugen 😉

Das Unterkleid habe ich dann einfach A-Linienförmig zugeschnitten, wobei einfach eigentlich nicht stimmt. Ich hab tausend mal gemessen und hin und her überlegt (ich hatte nämlich keinen Stoff mehr für ein Probekleid), letzten Endes dann einfach beherzt zur Schere gegriffen und eher großzügig geschnitten, was wegnehmen kann man ja immer noch..

chiffonbahnJetzt kommen die Chiffonbahnen ins Spiel. Gut, dass ich mir da vorher keine großen Gedanken drüber gemacht habe, wer weiß, ob ich dieses Projekt dann jemals angefangen hätte.. Ich habe 15 cm breite Bahnen zugeschnitten. Das ist echt nicht so einfach und wenn ich mal wieder Chiffon verwende, werde ich den Tipp mit der Flüssigstärke mal ausprobieren. Insgesamt habe ich inzwischen 42 m Rollsaum genäht, eine Fleißarbeit, die ohne Overlock nix für mich wäre… Auch ein bisschen spät habe ich dieses Video gesehen, in dem Tipps für „stabileren“ Rollsaum gegeben werden. Es passiert nämlich leicht, dass sich der Saum einfach ablöst, wenn man ein bisschen daran zieht. Falls das später beim Kleid passiert oder ich mal wieder Chiffon verwende wird das ausführlich getestet werden!! Jetzt müssen nur noch alle Bahnen auf das Kleid und das Unterkleid mit dem Oberteil zusammengenäht werden. Ich hoffe der Chiffon reicht, er ist nämlich so durchsichtig, dass ich mehr überlappen muss, da man sonst die Nähte sieht.. Es bleibt spannend 😉

Verlinkt zu Creadienstag.

Advertisements

7 Gedanken zu „Mein erstes Kleid – Zwischenstand

  1. 42 Meter(!!!) Rollsaum?? Ich bin baff.
    Dieses Kleid wir ein mega Großprojekt. Ich bin mir aber ganz sicher, dass es perfekt und richtig super wird!!!!!!
    Ganz liebe Grüße, Janet

    • Hihi, ich auch.. Wenn man das nicht an einem Tag fertig machen muss, verteilt sich das geduldig sein ja auch 😉 Außerdem ist es auch sehr spannend 🙂
      Liebe Grüße!

  2. Der Trick mit der Flüssigstärke ist ja geil! Ich hab beim letzten Mal bei Chiffon Soluvlies genommen und bin dabei fast verarmt. 😉 Danach hab ich mich vom Chiffon nähen verabschiedet. Aber mit der Stärke kann es vielleicht nochmal in den Recall 🙂

    • Ich muss das auch unbedingt testen…Aber nicht mehr bei diese Projekt 😉 Bin gespannt, ob es wirklich so gut klappt, kannst ja mal berichten, falls du es getestet hast 🙂 Liebe Grüße!!

  3. Pingback: Mein neues Kleid | Juliespunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s