Menu Board

Vor ein paar Wochen bin ich bei Anja (Schnittlieschen) über eine tolle Idee gestolpert – ein Menu Board, um den Wocheneinkauf und die Menüliste zu organisieren.

menu_boardIch habe eine kleine Leinwand gekauft, eine alte quadratische Schachtel in der Mitte durchgeschnitten, sieben Holzwäscheklammern mit Washi-Tape verziert und mit Wochentagen beschriftet. Dann habe ich mir die Heißklebepistole geschnappt und alles aufgeklebt.

menubord_detailVorerst habe ich mir kleine bunte Zettel für verschiedene Kategorien zurecht geschnitten (rot=aus dem Ofen, orange=süße Essen, gelb=Sonntagsessen (aufwendigere Essen), blau=Suppen+Eintöpfe, grün=alles andere). Vielleicht mache ich das alles mal noch ein bisschen ordentlicher, aber erst mal muss getestet werden, ob sich die Kategorien bewähren 😉

rezept_quiche_zucchiniBei neueren Essen steht dann noch das Rezept mit drauf, auf die Rückseite sollen alle Zutaten, so dass man beim Einkaufszettel schreiben nicht lange überlegen muss.

menu_board2Die obere Box soll später für Essen sein, die wir gerade erst hatten, die untere soll dann für Essen sein, die wir schon länger nicht mehr hatten.. So essen wir vielleicht auch wieder öfter die zwischendurch in Vergessenheit geratenen Essen. Momentan sind unten noch unbeschriftete Zettel.

Verlinkt zu RUMS.

Advertisements

20 Gedanken zu „Menu Board

  1. Ich hatte ja Glückskekse mit Rezepten zum ziehen gebastelt – aber das ist ja viel praktischer – ich glaub, das versuche ich auch … brauch ich nur noch einen Platz dafür. LG

  2. Das ist super! Jetzt weiß ich schon, was ich jemandem zu Weihnachten schenke für den es immer besonders schwierig ist, der aber ein begnadeter Hobbykoch ist!!! Danke für die tolle Idee! 🙂 ❤

  3. Wie toll und wie organisiert….
    Bei mir läuft das eher chaotischer – aber ich bin ja meist „Alleinversorger“, da geht das ;o))
    LG Doris von wiesennaht

  4. Toll! So etwas oder so in der Art zumindest brauche ich auch. Dringend. Wir wissen nämlich nie was wir kochen sollen und meist wird es dann das übliche oder doch ne Pizza.. Und dann ärger ich mich. Dabei haben wir Kochbücher. Aber die dann immer zu wälzen?
    Danke für den Denkanstoß und schöne Umsetzung, alles
    Liebe Freja

  5. Eigentlich ganz einfach, aber auf die Idee muss frau erstmal kommen! Toll!!!
    Früher hab ich auch immer Wochenpläne fürs Essen geschrieben, aber seit wir nicht mehr zu zweit sind, ist das in Vergessenheit geraten. Vielleicht sollte ich das mal wieder machen…? *mmh*

    Danke für den Gedankenanstoß und liebe Grüße von Frau Hauptstadtmonster

  6. Das sieht einfach super aus. Ich klebe immer Zettelchen auf unsere Kühlschranktür, also total unordentlich… Dein Board befällt mir besonders gut. Die Idee wandert gleich auf meine To-To-Liste.
    Lg, michelle

  7. Wow, was für eine tolle Idee und was für eine phänomenale Umsetzung! Machst du mir auch so ein Board? Ne, Quatsch, aber diese Idee muss ich mir unbedingt speichern!

    Viele Grüße, Katharina

  8. Pingback: Best of DIY 2014 | Juliespunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s