DIY Bilderrahmen

Ich hatte mal das Glück einen wunderschönen Kalender von Martin Strunk zu finden. Den habe ich dann lange aufbewahrt, da ich ihn einfach nicht wegtun konnte… Auf den Bildern sind Pflanzen, die mit Röntgenstrahlen aufgenommen worden sind. Als ich meine Wohnung umgeräumt habe, habe ich die einzelnen Kalenderblätter spontan an die Wände gehängt.

kalenderblätterNatürlich kann das auf die Dauer nicht so bleiben, weshalb ich nach passenden Bilderrahmen gesucht habe… Tja..leider habe ich nichts schönes, bezahlbares gefunden.

Eine Freundin hat Fotos auf kleine Holzplatten geklebt, die sie mit schwarzer Farbe angemalt hat. Das sieht super aus und kann man in der Größe machen, die man braucht. Also bin ich in den Baumarkt und habe MDF Platten gekauft. Ich habe mir 8 Stück zusägen lassen und war erstaunt, wie günstig das war. (ca 1,50€ pro Platte!!!).

mdf_plattenBei einer ersten Testplatte habe ich dann mit schwarzer Sprühfarbe den Rand eingesprüht und über Nacht trocknen lassen.

schwarzer_rahmenVom „hässlichsten“ Kalenderbild (falls es schief geht) habe ich die Überreste der Spiralbindung und den Rand mit den Kalendertagen abgeschnitten. Dafür hab ich meinen Rollschneider verwendet, da die Ersatzklingen eh schon bereit liegen. Vielleicht brauche ich doch mal einen zweiten für Papier, die sind einfach so praktisch!!

zuschnitt_kalenderJetzt kommt der Teil, den ich mir am schlimmsten vorstelle.. Das Bild mit Sprühkleber einsprühen und mittig auf den neuen Bilderrahmen kleben.. Abgesehen von „mittig“ hat es ganz gut geklappt und ich bin zufrieden 😉

kalenderbildAm heutigen Creadienstag werde ich noch die Aufhänger befestigen und wenn das Bild nicht von der Wand kommt kann ich die anderen Bilder auch bald aufhängen, gesprüht und geklebt wird jedenfalls fleißig 😉 So hat der ausgediente Kalender doch noch eine schöne Bestimmung gefunden!

Advertisements

8 Gedanken zu „DIY Bilderrahmen

    • bilder oder poster auf holz oder pappe kleben, die man vorher in der wunschfarbe angesprüht oder angemalt hat, ist eine wunderbare wie preiswerte alternative zu bilderrahmen…man kann aber auch die rückseiten von alten bilderrahmen nehmen und diese mit der wunschfarbe ansprühen, dadurch das die meisten aus so`ner festen pappe oder ähnliches sind und manche ein eigenes muster haben – kommt das dann mit ein wenig farbe auch noch super raus….auf jeden fall sehen deine blumenröntgenbilder wunderbar aus!
      liebe grüsse brigitte

  1. Oh, mittig kleben kann ich auch nicht. Aber bei dir sieht es toll aus – die Idee mit dem Rahmen ohne Rahmen finde ich großartig. Gerade bei großen Postern oder hauchdünnen Wänden, die kaum Gewicht tragen. Superschön!
    Liebe Grüße

  2. ja, wirklich eine tolle Idee – und wie Brigitte bemerkte: man kann auch noch mit anderen leicht strukturierten Hintergründen experimentieren….oder statt sprühen – Stoffreste an den Rand kleben… hab ich mal irgendwo gesehn…aber eins ist sicher: es sieht toll aus!

  3. Pingback: Bilderrahmen | Juliespunkt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s